von Alexandra (2008)

Motorrad – ja oder nein?
Mit 16 Jahren „kauften“ mir meine Eltern kein Moped und mein gespartes Geld gab ich lieber für andere Dinge aus – zur Freude meiner Eltern!
Mit 18 dachte ich „wozu den A-Schein machen – werde ja wohl doch nie Motorrad fahren“ – und zum „frei“ sein reichte auch Mama’s alter Ford Fiesta.
Aber irgendwie ließ es mir über die Jahre keine Ruhe und plötzlich saß ich mit 26 Jahren wieder in der Fahrschule und lernte erneut: „Was ist eine Straße?“ – „Wer hat hier Vorrang?“ usw. Alles zu dem Zweck, den A-Schein zu erlangen.
Die ersten Fahrstunden waren schon sehr spannend, da ich ja nie auf einem Moped gesessen bin und auch nie als Sozia unterwegs war.
Da zu dieser Zeit auch mein Bausparer fällig wurde hatte ich meine „Suzuki Freewind“ gekauft bevor ich noch den Rosa Schein hatte.
Inzwischen genieße ich die Freiheit mit meinem Motorrad. Entweder bin ich damit am Wochenende unterwegs, oder Philipp und ich fahren damit auf Urlaub.
Wie meine Mama immer sagt: „Man bereut nur die Dinge die man nicht gemacht hat“ und gottseidank habe ich meine Meinung geändert und mich auf ein Motorrad gesetzt.

Kommentare geschlossen.