von Philipp (2008)

Nicht selten lese ich in Foren und höre von Freunden, dass es bei einigen EEE-PCs Probleme mit den SD-Karten-Lesern gibt. Auch unser EEE hat vor allem beim Schreibzugriff ständig Fehlermeldungen produziert, obwohl wir Karten verwendet haben, die in anderen Geräten funktioniert haben.

Nachdem ich schon Karten umgetauscht hatte und das Ding trotzdem nicht funktioniert hat, hab ich den Rechner zum Einschicken vorbereitet, und deshalb Windows XP deinstalliert. Mit dem Original-Linux waren die Karten plötzlich wieder benutzbar! Der Leser schien also hardwareseitig in Ordnung zu sein.

Zufällig bin ich dann in einem Forum auf einen interessanten Beitrag gestoßen:

Offenbar sind die Versorgungsspannungen von Prozessor und kartenleser gekoppelt, und wenn (Windows?) die Spannung reduziert, um die Prozessortemperatur zu begrenzen, bekommt das Lesegerät Probleme. Abhilfe schafft da das Programm „eeectl“, mit dem verschiedene Prozessorparameter eingestellt werden können.

Mit der folgenden Zeile in der Datei „eeectl.ini“ erhält man ein neues Profil „StNV“ in eeectl, mit dem der Zugriff auf die Speicherkarten funktioniert!

Speed.Profiles = 70,99,0,Suspend; 70,99,0,Stock; 70,99,1,StNV;
    75,100; 80,100; 85,100,1,Medium; 90,100; 95,100; 100,100,1,Full;

eeectl gibt’s hier

Kommentare geschlossen.