von Philipp (2009)

Australia meets Austria! Mein Lieblings-Geocaching-Programm aus Down Under – GSAK – kann seit der aktuellen Beta-Release (7.5.1.24) zu österreichischen Caches die passenden Bundesländer ermitteln.

Gut, theoretisch kann GSAK das schon länger, und (u.a.) mit GPS-Babel geht das auch schon ewig. Man brauchte aber einerseits die Polygondaten der Bundeslandgrenzen, und andererseits etwas Geschick im Umgang mit Makros und/oder GPS-Babel.

Jetzt aber weiß GSAK, dass es in Österreich so etwas wie States gibt, und läd schon beim Importieren neuer Caches die passenden Polygone vom GSAK-Server nach. Übertrieben genau sind die Polygone leider nicht, grenzwertige Caches können schon einmal beim Nachbarn einsortiert werden.

Um das Feld „State“ mit der passenden Information zu füllen, kann schon im Importdialog festgelegt werden, das GSAK die Daten besorgt und ablegt.

Screenshot: State-Feld beim Importieren von GPX-Dateien

Screenshot: State-Feld beim Importieren von GPX-Dateien

Wenn dann nur noch jemand kommt, und Polygone der Bezirke spendet, um das „County“-Feld zu füttern…

Kommentare geschlossen.