Als Maschinenbauer gehöre ich grundeinstellungsgemäß zu denen, die tendenziell keine Bedienungsanleitungen lesen. Dafür ist vermutlich das selbe Gen verantwortlich, dass einen dazu bringt, irgendwelche „OK“- oder „Submit Log Entry“-Buttons zu drücken, ohne vorher irgendwas zu lesen. Das wissen die meisten Web-Designer und setzten Auswahlmöglichkeiten per default auf unsinnige Werte, wie zum Beispiel „- Select one -„.

Seit kurzem scheint Groundspeak das zumindest bei der Log-Maske für Events nicht mehr zu tun. Das Feld zur Auswahl des Log-Typs ist mit „Attended“ vorbelegt, und seit dem weiß ich, dass ich nicht allein bin mit meiner Schnell-klick-ohne-zu-lesen-Schwäche: schon Wochen vor dem eigentlichen Event-Termin tauchen zum Beispiel hier die „Attended“-Logs auf 🙂

Auf diese Nachtwanderung freu‘ ich mich übrigens schon. Trotzdem werd‘ ich versuchen, mich beim Loggen zu beherrschen 😉

Hey, da rechts gibt’s einen Button, da steht „Publizi…“ [Klick]

Edit: inzwischen haben die „Attender“ den Log-Typ richtiggestellt…

2 Kommentare zu “Wenn der Klick-Finger schneller als das Auge ist…”

  1. Philipp sagt:

    Schnitzelflatrate… Hmmmmmm!

  2. Eastpak1984 sagt:

    Ah, das Problem kenn ich gut.
    Dabei könnte man hier fix was verbessern.
    „Vor“ dem Event ist der Standard das „Will Attend“, und am Eventtag und danach wird dieser Standard auf „Attended“ gesetzt.
    Schön wäre für Events auch gleich eine fixierung des Datums.
    Bei meinem Letzten Event z.B. (GC232F4) wurde versehentlich auch noch 3 Tage nach Ende des Events teilgenommen.

    Ich hoffe ihr habt dem Owner mal zwischendurch ein wenig Schlaf gegönnt.

    (Wobei, Schnitzelflatrate für 10 EUR über mehrere Tage…? Ich bin eindeutig zu früh abgereist) 😉