von Philipp (2010)

Dass die Texte der Benutzeroberfläche der neueren Garmin-GPSr (Oregon, Dakota, Colorado) relativ einfach durch Verändern der Datei „German.gtt“ (die am Gerät im Verzeichnis „\Garmin\Text\“ zu finden ist) anpassen lassen, ist vermutlich schon länger bekannt.

Beispielsweise kann so der Text „Hinweis anzeigen“ durch „Hint anzeigen“ ersetzt werden, oder die gerade in früheren Versionen oft haarsträubenden Übersetzungsfehler ausgebessert werden.

Das Problem solcher Änderungen erkennt man aber oft schon nach einem Software-Update. Sollten da nämlich neue Funktionen implementiert werden, die neue Textbausteine erfordern, wird die „German.gtt“ überschrieben. Wer schlau war und vorher eine Sicherungskopie angelegt hat, behält zwar die persönlichen Änderungen, die neuen Funktionen erhalten dann aber die englischen Standard-Texte.

Abhilfe schafft da die Möglichkeit, nur geänderte Textbausteine in eine separate GTT-Datei zu speichern, die bei Updates nicht überschrieben werden. Die Unterschiede zur regulären „German.gtt“:

  • Die Datei heißt „German_User.gtt“
  • Im Kopfbereich findet sich anstelle von „<type>Primary</type>“ hier „<type>User</type>“

Kopf der German.gtt

<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<gtt xmlns="http://www.garmin... (blahblahblah) ...xsd">
 <hdr>      <lang>Deutsch</lang>
    <desc>Deutsch</desc>
      <type>Primary</type>
      <sort>0</sort>
      <cpage>65001</cpage>
      <pnum>006-D1146-04</pnum>
      <ver>2.11</ver>
 </hdr>

Unterschied im Kopf der German_User.gtt

...   <type>User</type>...

Das Gerät liest nun zuerst die ursprüngliche Original-GTT, und ersetzt danach alle Bausteine, die sich in der User-GTT befinden, durch die veränderten Texte. Sollte sich dann irgendwann die originale „German.gtt“ dank eines Software-Updates ändern, bleibt der „Hinweis“ ein „Hint“.

Nicht ganz einfach ist es allerdings, automatisch aus dem Vergleich der Original-GTT mit einer geänderten eine User-GTT zu erzeugen, die nur noch die Unterschiede enthält. Zumindest lassen sich auf opengtt, (wo auch fehlerbereinigte Gesamt-GGTs downloadbar sind), zwei GTT-Dateien online vergleichen.

Kurzes How-To:

  • Erstellen einer Sicherungskopie der Datei „German.gtt“. Man weiß ja nie…
  • Duplizieren der Datei und umbenennen in „German_User.gtt“
  • Öffnen dieser Datei in einem Texteditor. Wichtig: der Editor muss mit Unicode- bzw. UTF-8-Kodierung zurechtkommen. Notepad++ zum Beispiel kann das und ist Freeware.
  • Ändern des Eintrags „<type>“ von „Primary“ in „User“ (siehe oben)
  • So wie die Datei jetzt ist, enthält sie alle Einträge des Originals. Ich persönlich würde nun alle Einträge (also alles zwischen „</hdr>“ und „</gtt>“; diese beiden Zeilen nicht löschen!) entfernen. Dann aus der Originaldatei die zu ändernden Bausteine hierher kopieren. So viele sind das nicht, inzwischen sind die meisten Fehler im Original ausgebessert. Ein Eintrag sieht etwa so aus:
<str>
 <tag>TXT_No_Hint_STR_M</tag>
 <txt>Kein Hint vorhanden</txt>
</str>
  • Wichtig dabei ist, auf die richtigen XML-Tags zu achten, dass also jeder Baustein mit einem „<str>“ geöffnet, und mit einem „</str>“ geschlossen ist. Das selbe gilt für die IDs („<tag>“ und „</tag>“) und die Klartexte („<txt>“ und „</txt>“). Das „&“ darf nirgends vorkommen, es muss mit der HTML-Entität „&amp;“ angegeben werden. Das gleiche gilt für spitze Klammern („&gt;“ und „&lt;“), da diese sonst mit den XML-Tags verwechselt werden.
  • Zum Schluss überprüfen, ob sich ganz am Ende der Datei das abschließende „</gtt>“-Tag befindet.
  • Anschließend kann die „German_User.gtt“ ins „\Garmin\Text„-Verzeichnis kopiert werden.

Sollte irgend etwas nicht funktionieren, zeigt das Gerät im schlimmsten Fall englische Texte an. Durch Entfernen der „German_User.gtt“ und einen Neustart ist wieder alles beim alten, sofern die „German.gtt“ nicht verändert wurde.

Was ich nicht ausprobiert hab: Spielen die Dateinamen eine Rolle? Können je Sprache mehrere User-Dateien existieren, und in welcher Reihenfolge werden sie gelesen (es gibt ja ein <sort>-Tag im Kopf)?

PS: ganz ähnlich lassen sich auch die Texte in Nüvis verändern, inklusive der Sprachausgabe bei Text-to-Speech-Geräten.

PPS: Obacht ist geboten, denn der verwendete Texteditor sollte UTF-8-Kodierung unterstützen, da es ansonsten Probleme mit Sonderzeichen (Umlaute) geben kann.

PPPS: Experimente auf eigene Gefahr…

Ein Kommentar zu “Garmin-Bildschirmtexte dauerhaft ändern”

  1. Eastpak1984 sagt:

    In meinen Augen sehr empfehlenswert sind die vorgefertigten Sprachdateien dieser Seite:
    http://garminoregon.wikispaces.com/OpenGTT