von Philipp (2010)

Dezember 2007. Fuerteventura, Kanarische Inseln

Alex und ich wollen ein Rennen veranstalten: jeder setzt einen Travelbug aus; Sieger soll sein, wessen TB als Erster in Graz eintrifft.

September 2010.

Der BĂ€r

Der BĂ€r

Es war ein langer Weg, aber jetzt sind beide TBs, der BÀr und der Löwe, wieder daheim.

Recht bald nach dem Start beginnt die Reise von BÀr und Löwe. Beide vollbringen praktisch aus dem Stand den Sprung aufs europÀische Festland, nach Deutschland. Sollte das Ziel schon so bald in Reichweite sein? Theoretisch ja. Praktisch? Nö.

Der BĂ€r:

Der BĂ€r darf am Event „Bonn grillt“ im Mai 2008 teilnehmen. Super, da wird sich doch sicher eine passende Gelegenheit ergeben, um Richtung SĂŒden zu fahren. Die RealitĂ€t sieht allerdings anders aus, der BĂ€r darf bis Anfang 2009 cachefrei vor sich hin gammeln, bis es weiter geht. Auch dann wĂ€hrt die Freude um die wieder gewonnene Freiheit nicht lange: ein 5/5er-Multi wird fĂŒr Monate das Heim des BĂ€ren.

Der Löwe:

Dem Löwen geht’s gut, er wurstelt eine Zeit lang in Deutschland herum, bleibt nie lange am Fleck, und kommt Mitte 2008 nach SĂŒdtirol. Dann, ein kleiner RĂŒckschlag: der Löwe kommt in die Schweiz, und zwar ans westlich Ende! Kann passieren, ansonsten aber bleibt er seiner Mission treu und nĂ€hert sich langsam wieder dem Ziel. Bis er in Ischgl/Tirol landet. Dort der nĂ€chste, deutlichere RĂŒckschlag: deutscher Humor. „Um das Rennen spannend zu halten“, wird der Löwe nach Ostdeutschland gebracht… Drei Monate braucht er, um wieder zurĂŒck nach Österreich zu finden.

Der BĂ€r:

Irgendwann wird der BÀr aus dem 5/5er befreit und schnurstracks an den Bodensee in die NÀhe der deutsch-österreichischen Grenze gebracht. Dort sitzt er nun und harrt der Dinge die da kommen mögen. Bis September 2009.

Der Löwe:

Der Löwe

Der Löwe

Aus Salzburg geht es direkt… ins Heimatbundesland! Der sĂŒdsteirische „Knochenmann“-Cache bringt den Löwen fast nach Hause! Alex ist zwar ein bisschen traurig, aber in mir reift eine Idee. In KĂŒrze wollen Frustus und ich unsere schon lĂ€nger geplante Motorradtour quer durch Österreich machen, mit Ziel in Vorarlberg. Vorarlberg = Bodensee = BĂ€r! Ich sammle also auf dem Weg ins Burgenland den Löwen auf, und zwei Tage spĂ€ter treffen wir (Frustus, der Löwe und ich) tatsĂ€chlich an dem Cache ein, in dem sich der BĂ€r aufhĂ€lt. Oder besser „aufhalten sollte“, denn der BĂ€r ist weg! Nachdem er gut fĂŒnf Wochen dort verbracht hat, ist er am Tag vor unserer Ankunft weiter gereist! Nix war es mit der Wiedervereinigung 🙁

Deshalb setz‘ ich den Löwen wieder in der Steiermark aus, damit das Rennen weitergehen kann. Drei Wochen spĂ€ter ist es dann endgĂŒltig so weit: der Löwe erreicht den Grazer Schlossberg und ist damit SIEGER!!!

Der BĂ€r:

Mit einer großen Gruppe TBs macht der BĂ€r eine schnelle Runde in den Schwarzwald und in die Schweiz, dann wieder nach Deutschland, dann wieder in die Schweiz (eine gewisse Unentschlossenheit scheint dem BĂ€ren zu eigen zu sein), um schließlich in Vorarlberg von einem Steirer aufgenommen zu werden.
Nach fast drei Jahren trifft der BĂ€r also am Ziel ein.

Ergebnis

TravelBear TraveLion
Reisedauer 1015 Tage 666 Tage
Gesamtstrecke 5315km 5812km
Zwischenstationen 21 23
Besuchte Staaten 4: 5:
Ins Ziel gebracht von cyber0 flonatur

Danke nochmals an alle, die mitgeholfen haben, dass beide TBs ans Ziel kommen konnten!
Die Reisestrecke des Löwen auf GC.com stimmen nicht, da er einmal die ErstbestĂŒckung eines schweizer Caches mit falschen Koordinaten (im Atlantik) war)

Kommentare geschlossen.