von Philipp (2010)

Einerseits gibt es, auch wenn man die Lust am Punktesammeln verliert, nach wie vor genügend Kandidaten, die man zum „Cache des Monats“ küren kann (immerhin werden die so besuchten Caches mit Liebe gewählt), andererseits ist man (also ich) eine faule Sau, was das Tippen angeht. Deshalb kommt der Oktober diesmal erst im Dezember. Nu denn:

„Durchs Koralmkar“ und „Poms Wasserfall“

Stelle man sich einen schönen, sonnigen Herbsttag vor, nebelig in niederen Lagen zwar, aber oberhalb von 1000m klar und himmelblau. Unsere körperliche Leistungsfähigkeit mag zwar dem Alter angemessen sein, trotzdem wollen Alex und ich nicht übertreiben, und haben deshalb Gert’s „Durchs Koralmkar“ ausgesucht, weil wir da auch Pr3ach3rman’s „Poms Wasserfall“ besuchen können. Caches bei Wasserfällen sind nie schlecht.

Noch ist's ein Spaziergang

Gemütlich

Cachelistingsdurchlesen war nie meine Stärke, und Alex kümmert sich um solche Details sowieso nur dann, wenn es zu spät ist (wenn wir also dank meiner Unvorbereitung irgendwo in der Pampa landen). Diesbezüglicher Tiefpunkt ist aber das Koralmkar. Wenn da schon im Titel „Durch“ steht, dann sollte klar sein, dass es nicht darum geht, irgendwie ein Stück in die entsprechende Richtung zu spazieren, sondern es geht tatsächlich „durch“. Und „darüber weiter“, wenn man schon dabei ist, weil die paar Höhenmeter auf den Speik eh schon wurscht sind (nö, gespoilert ist das nicht wirklich. Steht ja auch auf der Karte, wenn man vorher schaut).

Die Kuriosität der ersten Station war schon aus hunderten Metern erkennbar (wenn auch nicht als Dosenversteck), und die passende Info leicht auffindbar. Die berechneten Koordinaten der zweiten Stage passen dann eh noch irgendwie zum Eindruck, dass es sich um einen Spaziergang handeln könnte. Dort allerdings suchen wir eine ganze Weile nach dem Hinweis (der im Winter praktisch unfindbar wäre); unsere geologische Allgemeinbildung erlaubt es uns leider nicht, die gefragte Information auch so zu finden. Nachdem diese Hürde überwunden ist fällt es uns wie Schuppen von den Augen: „Durch“ bedeutet wirklich „durch“, und damit auch „rauf“…

Kar

Kar

Schnaufend wutzeln wir uns nach oben, und nur die Sehnsucht nach dem Punkt gibt uns Kraft. Am Ende verschwimmt das Spoilerbild, das ich bemühen muss, vor meinen Augen, aber mit letzter Energie kann ich die Dose bergen… Die mitgebrachte Jause haben wir uns wirklich hart verdient.

Eine in der Sonne sitzende Wanderin erzählt uns von den Steinböcken, die sich im Kar herumtreiben sollen, und die sie gerade beobachtet hat, wir können leider keinen entdecken. Wir beide scheinen eine Aura zu verbreiten, in der sich Capra ibex scheinbar nicht wohlfühlt. Selbst dort, wo in den log-begleitenden Fotos ganze Herden gezeigt werden, haben wir bestenfalls Kontakt mit Eichhörnchen. Was soll’s, sind ja nur große Ziegen…

Also steigen wir die letzten Höhenmeter zum Speik auf, wo seit unserem letzten Besuch, im letzten Oktober, der zweite Goldhauben-Radardom wieder aufgestellt worden ist. Jetzt passt auch die gewohnte Koralm-Silhouette wieder 🙂

Am Weg zum Poms

Am Weg zum Poms

Mehr oder weniger entlang der Direttissima kraxeln wir entlang eines verwachsenen Steigs in Richtung Poms Wasserfall; zuerst geht’s über Stock und Stein, dann, unterhalb vom Kar, einem verschlungenen und versteckten Bach entlang, über sumpfige Wiesen und einer letzten Kraxeleinlage ans Ziel. Obwohl die letzte Etappe fast durchgängig bergab verläuft, ist auch das kein Spaziergang, und so legen wir am Wasserfall eine weitere Pause ein. Der Cache zickt ein bisschen herum, der Spoilerbild-Ausdruck ist ganz verwischt und der Empfang bescheiden. Hartnäckigkeit siegt allerdings.

Der Heimweg ist, wie so oft, das zäheste Stück. Das eigentlich kurze Stück zur Großhöllerhütte zieht sich gewaltig, der Rest ist gottseidank einigermaßen eben.

Am Parkplatz auf der Weinebene gibt es noch eine kleine Überraschung: direkt neben unserem Auto werden Sturm und Kastanien verkauft! Nachdem ich uns in einem Stück heim bringen möchte, verzichte ich auf den Sturm, aber die Kastanien sind ein erstklassiger Abschluss.

Geocaches zum Artikel (2)

Durchs Koralmkar (GC1X9PN) (D2,5/T3)
Poms Wasserfall (GC1G2GK) (D2/T4)


Kommentare geschlossen.