Helsinki

Finnland Finnland

von Philipp (2007)

Angekommen sind wir spĂ€t am Abend, mit dem Bus vom Flughafen. Weil es zu spĂ€t fĂŒr Straßenbahnen war, sind wir die 15min zu Fuß durch die Nacht zum Hotel spaziert.

Tag 1 – Hafen und Werft

Der erste Tag hat uns in die Innenstadt Richtung SehenswĂŒrdigkeiten gefĂŒhrt. Dazu gehören der Bahnhof aus dem Jugendstil, der Senatsplatz mit dem Dom (Suurkirkko), und die Uspenskij-Kathedrale. Nirgends ist es weit zum Wasser, und so gab’s auch die ersten EindrĂŒcke vom Hafen, den großen FĂ€hren und Kreuzfahrtsschiffen. Entlang an der Uferpromenade und den Kaivopuisto-Park hat man schöne Ausblicke auf die SchĂ€ren, die kleinen, von Gletschern ĂŒberschliffenen Felsinseln. Im touristischen, aber trotzdem netten Cafe Ursula nahmen wir einen kleinen Snack zu uns (die Preise dafĂŒr erinnern allerdings eher an Hauptgerichte…).
Abseits von den Touristenströmen kamen wir dann auf der Halbinsel Hernesaari zu riesigen Werftanlagen und Docks, wo stÀndig neue Ozeanriesen gebaut oder renoviert werden.
Auf dem Weg zurĂŒck ins Hotel entdeckte Alex ein Lokal („Salve“, Hietalahdenranta 11), in dem wir vielleicht kein typisch-finnisches, aber doch fĂŒr uns unĂŒbliches Abendessen bekamen: Fisch mit Schwammerln.

Tag 2 – Die Festung

FĂŒr den zweiten Tag stand hauptsĂ€chlich der Besuch von Soumenlinna auf dem Programm, einer Gruppe von vorgelagerten Inseln, die fast komplett von einer Festungsanlage aus dem 18. und 19. Jahrhundert eingenommen wird.
Eine der Attraktionen ist die „Vesikko“, ein aus dem Zweiten Weltkrieg erhaltenes Unterseeboot, das als Museum besichtigt werden kann. Aufgrund des regnerischen Wetters waren gottseidank kaum Besucher auf der Insel, so dass im U-Boot kein GedrĂ€nge herrschte. Trotzdem war es unangenehm eng…
Nachdem das Wetter immer besser wurde, erforschten wir die Festungsanlagen im SĂŒden der Insel, wo viele historische Kanonen und deren Versorgungsbunker zu sehen sind. Auch in unterirdischen GĂ€ngen und auf den Felsen vor den Mauern haben wir uns herumgetrieben.
Zwischen ursprĂŒnglich zwei getrennten Inseln befindet sich ein riesiges Trockendock, das zwar nicht mehr in Betrieb ist, das aber in Zukunft zu einem Erlebnispark umgebaut wird.
Am spĂ€teren Nachmittag haben wir die Inseln dann wieder verlassen und sind mit dem Bus ans andere Ende der Stadt gefahren, um dort das Modell des Sonnensystems zu besichtigen. Im Maßstab 1:1 Milliarde sind die Sonne und ihre Planeten in entsprechender GrĂ¶ĂŸe und AbstĂ€nden zu sehen, wobei wir nur den 12cm großen Saturn besuchten.
Als letzte Station spazierten wir dann auf der Halbinsel Seurasaari Fölisön durch ein Freiluftmuseum und genossen den ewig dauernden Sonnenuntergang auf den Felsen am Ufer.
Abendessen gabs dann im Sea Horse, einem auf den ersten Blick nobleren, aber sehr netten Restaurant. Dort fand Alex endlich den Namen eines finnischen Moltebeeren-Likörs, „Lakka„, heraus, der als Digestiv serviert wurde.

Tag 3 – Abschied

Nachdem unser RĂŒckflug erst am frĂŒhen Abend gebucht war, liesen wir unser GepĂ€ck im Hotel und bummelten noch einmal durch die Stadt.

Wir besuchten die von Reisebussen umzingelte Felsenkirche (Temppeliaukio) und das moderne Sibelius-Denkmal im Sibelius-Parken. Dort in der NĂ€he fanden wir ein winziges Lokal am Ufer, wo wir Kaffee und geniale Mehlspeisen bekamen.

Unser letzter geplanter Cache, der sich am Vorplatz einer Feuerwehrstation befand, war leider nicht von Erfolg gekrönt. Das einzige Objekt, das in Frage kam, war ein kleiner Elektroverteiler auf einer StahltĂŒr, an dem ein kleines rotes LĂ€mpchen blinkte. Erst daheim, auf Fotos, kamen wir zu dem Schluss, dass es tatsĂ€chlich der Cache gewesen sein musste. Zu feig eben…

Geocaches zum Artikel (19)

Sun Gear (GC72) (D2/T2)
Kanava Terminal, Helsinki (GCMEXP) (D1/T1)
Cliffhanger (GCJB3R) (D2/T3,5)
Helsingin mareografi (GCHEB6) (D1,5/T1,5)
Hella (GCKP3T) (D1/T1)
Sea Sights, Helsinki (GC47FA) (D2/T1,5)
Punavuori (GCNQ02) (D3,5/T3,5)
Helsinki Railway Station (GCJEMP) (D1/T1)
Suomenlinna public library, Helsinki (GCJD0N) (D1/T1,5)
Vesikko, Suomenlinna (GCJTHQ) (D2,5/T3)
Sveaborg or Suomenlinna? Helsinki (GC2BA1) (D3/T2,5)
Suomenlinna ver.2. Helsinki (GC7255) (D2/T3)
Viapori one (GC13Y52) (D1,5/T1,5)
Laensi-Musta, Suomenlinna (GCJTHR) (D1,5/T3,5)
NMS19 Helsinki (GCA47D) (D3/T1)
Rainbow Forest (GCRN22) (D1/T1,5)
Nahkahiiri (GCN8CQ) (D1,5/T1)
Helsinki - religion, politics and science (GCFEC1) (D2/T1,5)
Vanha Bensis (GC12PC6) (D2/T1)


Kommentare geschlossen.